Okt 08

zwei Flammkuchen beide glutenfrei mit unterschiedlichen Boden, aber dem selben Belag.

Die erste Version ist von Tanja (links) und mit glutenfreiem Mehl. Die zweite Variante ist ketogen/low carb von salala (rechts im Bild)

Zutaten für den Belag:

150g Schmand
2 El Sahne
1 Schalotte
1/2 rote Zwiebel
100g Schinken (gekocht)
Salz, Pfeffer

Beide Teige waren sehr einfach zum zubereiten. Der Teig von Tanja war dünn, knusprig und sehr lecker. Der low carb Teig von salala schmeckte eher wie ein Omlette. Mein Mann hat trotzdem das ganze Blech verspeist. Von dem Teig mit glutenfreiem Mehl habe ich zwei Portionen daraus gemacht.

Okt 03

Zutaten:

500g gefrorenen Rosenkohl
125g Speck
100g Walnüsse
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss zum würzen

Zubereitung:

Den Rosenkohl in der Mikrowelle auftauen und anschließen halbieren.
In einer Pfanne den Speck ausbraten, den Rosenkohl zugeben und mit anbraten. Die Walnüsse zerkleinern und auch mit in der Pfanne anrösten. Das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss würzen.

Okt 03

von Tanja habe ich diese Quarkteilchen nach gebacken. Nur war es bei mir zu groß geworden. Lecker waren die trotzdem.
vor dem Backen

nach dem Backen

Sep 24

Zutaten:

Teig:
150g Butter
150g Zucker
2 Eier
190g Mehl
2 Tl. Backpulver
100g Jogurt
100g Rhabarber
1 Vanille

Streusel:
65g Mehl
25g Mandeln gemahlen
40g Butter
30g Zucker

Zubereitung:

Als erstes den Rührteig herstellen. Mit einem Rührgerät Butter, Zucker, Vanille und Eier verrühren. Das Mehl und das Backpulver vermischen und zum Buttergemisch geben. Zum Schluss noch den Jogurt unterheben. Den Teig in eine runde Springform geben.
Den Rhabarber darauf verteilen.
Für die Streusel, Mehl, Mandeln, Zucker und Vanille mischen. Mit den Händen die Butter unter knetten. In kleine Flöcken auf dem Rhabarber verteilen.
Bei 160°C für 35 min backen.

Jul 23

Zutaten:

1 große Zuchini
1 Dose Thunfisch in Öl
1/2 Zwiebel
8 Oliven mit Mandeln
80g geriebenen Gauda
Salz, Pfeffer, Paprikapulver zum Würzen

Zubereitung:

Die Zuchini waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Die Zwiebel und die Oliven in kleine Stücke schneiden. Den Thunfisch abgießen und mit den Zwiebeln und Oliven vermengen. Die ganze Masse in die Zuchini füllen und mit Käse bestreuen. Im Backofen bei 180°C für 25 min garen. Mit Nudeln servieren.

Jul 09

Da ich die Kerne von essbaren Früchten immer wieder gerne einpflanze will ich euch mal meine Erfolge zeigen.

Wichtig ist bei allen das Fruchtfleisch muss richtig vom Kern entfernt werden, da er sonst schimmelt.
Bei der Mango habe ich das restliche Fruchtfleisch mit einem Topfschwamm entfernt und den Kern zum Trocknen auf die Heizung gelegt. Nach ca. zwei Tagen habe ich dann den Kern vorsichtig mit dem Messer geöffnet. Das ist wie bei einer Auster. Vorsichtig sein, den es besteht Verletzungsgefahr und man kann den Kern, aus dem die neue Mango entsteht beschädigen. Dies ist mir leider schon passiert. Der Kern sieht aus wie eine zu groß geratene Bohne und ist weich. Diesen habe ich mit Erde in einen Topf gegeben und nach ca. zwei Wochen keimt die Mango.

Schon oft habe ich versucht einen Litchi aus dem Kern zu ziehen. Mit der Hilfe aus dem Internet hat es einfach nicht geklappt. Der Kern ist eher verschimmelt, als das hätte was keimen können. Doch nun habe ich einen Litchibaum 😉
Das Fruchtfleisch von der Litchi gründlich entfernen (gegessen, mit dem Messer verletzt man nur die Schale) Und dann für mind 24h in Wasser einlegen. Ich habe nicht gewartet, bis es keimt, sondern es nach einem Tag in einen Topf mit Erde gesteckt. Hier ist das Ergebnis:

Mai 29

Zutaten:

500g gefrorenen Blumenkohl
50g Butter
100g Gauda mittelalt
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss zum würzen
4 Knoblauchzehen
Petersilie

Zubereitung:

Den Blumenkohl in Salzwasser für 10 min Kochen und in eine Auflaufform geben. Die Knoblauchzehen einmal halbieren und mit Schale in die Form geben. Den Blumenkohl mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss würzen. Butterflöckchen darüber geben und für 10min bei 190°C backen. Den Gauda fein Reiben, darüber streuen und nochmal 10 min bis er braun ist backen. Vor dem servieren noch den Knoblauch entfernen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Mai 29

Zutaten:

250g Butter
250g Zucker
5 Eier
1 Pack Backpulver
250g Mehl
1 Pack Puddingpulver Vanille
1 Msp. Vanille
50ml Sahne
2 El. Kakaopulver

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker und die Vanille schaumig schlagen. Die Eier unter rühren. Das Mehl, Puddingpulver, Backpulver zusammen vermischen und dazu geben. Damit der Teig schön geschmeidig wird die Sahne zum Schluss mit unterrühren. Den Teig zu 2/3 in die Gugelhupfform füllen. Zum restlichen Teig das Kakaopulver geben und auch in die Form einfüllen. Mit der Gabel die typischen Streifen in den Kuchen machen. Bei 160°C für 35 min backen.

Mai 22

Zutaten:

80g gemahlene Mandeln
8 Eier
100g Butter
150g 85% Schokolade
40g Erythrit
40g Xylit
1 Msp. gemahlene Vanille
2 Tropfen Butter Vanille Aroma
1 Msp. gemahlene Zitronenschale
1 Pack Backpulver

Füllung:

400g Erdbeeren
400ml Schlagsahne
400g Frischkäse
30g Erythrit
20g Xylit
1 Msp. gemahlene Vanille

Zubereitung:

Über dem Wasserbad die Schokolade mit der Butter schmelzen und abkühlen lassen. In eine Rührschüssel die Eier mit Vanille, Zitonenschale, Erythrit und Xylit schaumig schlagen. Die Mandeln in die Schüssel sieben und mit dem Backpulver unter heben.
Den Teig in die Springform einfüllen und bei 150°C für 35 min backen.
Den Boden auskühlen lassen und etwa 2 cm tief aushöhlen, aber einen Rand von 2 cm stehen lassen. Die Brösel fein zerkrümeln.

Die Erbeeren waschen, putzen und halbieren. Ca 2/3 Erdbeeren auf dem Boden verteilen. Die Sahne mit der Vanille, dem Erythrit und Xylit steif schlagen. Den Frischkäse mit den restlichen Erdbeeren unterheben. Die Sahnemasse zum Hügel formen und die Brösel über den Hügel streuen.

Feb 25

Zutaten:

für den Hefeteig
270g Mehl
1 Tl. Flohsamenschalen
10g frische Hefe
25g Zucker
150ml Sahne
35g Butter
1 Ei

für die Streusel
65g Mehl
25g Mandeln
40g Butter
30g Zucker
1 Pack Vanillezucker
1 Tl. Kakaopulver

100g Heidelbeeren

Zubereitung:

Das Mehl mit den Zucker mischen und in der Mitte ein Mulde machen. In die Mulde die Hefe hinein bröseln und mit 50ml warme Sahne aufgießen. Nach 15 min Gehzeit alle restlichen Zutaten hinzufügen. Mit den Händen zu einem geschmeidigen Tag kneten und erneut 15 min gehen lassen. Mit den Händen 5 gleich große Fladen formen.
Alle Zutaten für die Streusel ebenfalls mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in zwei Hälften Teilen und zu einer noch den Kakao geben und verkneten.
Auf einem Backblech die Fladen legen, die Heidelbeeren darauf geben und zum Schluß abwechselnd die weißen und schwarzen Streusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 20 min backen.