Mai 05

Zutaten:

3 Eier
Prise Salz
40g Erythrit
40g Xylit
gemahlene Vanille
1 Msp Zitronenschale
3 El. Wasser
1 Tl. Backpulver
100g gemahlene Mandeln (blanchiert)
500g Erdbeeren
1 Pack Tortenguss hell
200g Schlagsahne

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann zum Eigelb, Süße, Vanille, Zitronenschale und Wasser geben. Wenn alles schaumig verrührt ist die Mandeln und das Backpulver dazu geben. Wenn alles gut miteinander verrührt ist, das Eiweiß vorsichtig unter heben. Die Herzform gut mit Butter einfetten und ggf mit Kokosmehl bestäuben. Die Masse in die Form einfüllen und 15 min bei 160°C backen. Nach dem Abkühlen das Herz aus der Form nehmen.
Die Erdbeeren waschen und in Stücke scheiden. Die Erdbeeren auf dem Biskuit verteilen und ca 5 Stück für die Sahne zurück behalten.
Den Tortenguss nach Packungsanleitung (ich habe nur Erythit genommen) zubereiten und über den Erdbeeren verteilen.
Die restlichen Erdbeeren mit ein bisschen Zitronensaft pürieren. Die kalte Sahne steif schlagen und das Erdbeerpüree unter heben. Die Erdbeersahne mit dem Spritzbeutel darum verteilen.

Natürlich kann man die Süße gegen normalen Haushaltszucker ersetzen. Die gemahlenen Mandeln vom Lidl sind besonderes fein gemahlen und eignen sich sehr gut für den Biskuit

Mai 05

Zutaten:

45g Butter
22g Milch
125g gemahlene Mandeln
35g Xylit
1/2Tl Zimt
1g Backpulver
1 Prise Vanille
1 Prise Zitronenschale
1 Prise Salz

Zubereitung

Butter im Topf schmelzen, alle festen Zutaten vermischen, Milch und Butter dazu, flüssiger Teig, 2 Euro Stück große Taler aufs Backblech 150°C Umluft backen 15 min

Mrz 25

Zutaten:

50g Butter
75g Schokolade
4 Eier
20g Erythrit
20g Xylit
gemahlene Vanille
1 Msp Zitronenschale
40g gemahlene Mandeln
2 Tl Backpulver
12 Erdbeeren
200g Schlagsahne
10g Pudererythrit

Zubereitung:

Über dem Wasserbad die Schokolade mit der Butter schmelzen und abkühlen lassen. In eine Rührschüssel die Eier mit Vanille, Zitonenschale, Erythrit und Xylit schaumig schlagen. Die abgekühlte Schokoladenmasse dazu geben. Die Mandeln mit dem Backpulver unter heben.
Im vor geheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze 20 min bei 180°C backen.
Die Muffins aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Den Muffintop abschneiden und fein zerbröseln.
Die Erdbeeren auf den Muffins verteilen.
Die Sahne mit Vanille und Zitroenschale steif schlagen. Den Pudererythrit und einen Esslöffel der Brösel mit unter die Sahne verrühren. Diese Mischung gleichmäßig auf den Muffins verteilen. Zum Schluss noch die restlichen Brösel darüber streuen.

Mrz 25

Zutaten:

2 Eier
120g Zucker
1 Pack Vanillezucker
gemahlene Vanille
1 Msp Zitronenschale
80ml Milch
100ml Sonnenblumenöl
100g Mehl
100g gemahlene Mandeln
20g Kakao
3 Tl Backpulver
1 Banane
200g Schlagsahne
15g Puderzucker

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker, Vanille und Zitronenschale schaumig schlagen. Die Milch und das Öl dazu geben. Das Mehl mit den Mandeln, Kakao und dem Backpulver vermischen. Alles zu der flüssigen Masse geben. Den Teig in 12 Muffinsförmchen füllen.
Im vor geheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze 23 min bei 180°C backen.
Die Muffins aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Den Muffintop abschneiden und fein zerbröseln.
Die Banane schälen,in Scheiben schneiden und auf den Muffins verteilen.
Die Sahne mit Vanille und Zitroenschale steif schlagen. Den Puderzucker und einen Esslöffel der Brösel mit unter die Sahne verrühren. Diese Mischung gleichmäßig auf den Muffins verteilen. Zum Schluss noch die restlichen Brösel darüber streuen.

Zusätzlich habe ich jeweils noch ein Kinderschokobons auf jedem Muffin verteilt.

Mrz 18


Zutaten:
2 kleine Zucchini
200g Champignons
400g Hähnchenbrust
200g Bambussprossen
4 EL Erdnussbutter
2 EL Sojasoße
2 EL Zitronensaft
60 g geröstete Erdnüsse
frischen Koriander
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Das Hähnchen in dünne Streifen schneiden und mit Öl in einem Wok anbraten. Die Zucchini und die Champignons in dünne Scheiben schneiden und mit in den Wok geben. Fünf Minuten ständig rühren. Dann Bamussprossen, Sojasoße, Zitronensaft und Erdnussbutter zugeben und kurz aufkochen lassen. Vor dem servieren noch mit Erdnüssen und dem Koriander bestreuen.
Bei mir gab es Safranreis dazu

Mrz 18

Zutaten:

Teig:
250g Speisequark 40%
100g geriebenen Emmentaler
3 Eier
Füllung:
250g Hackfleisch gemischt
3 Tomaten
3 Scheiben Scheibelettenkäse
6 Gewürzgurken
Salat (Eisberg oder Chinakohlt)
1 Zwiebel (Frühlingszwiebel oder rote Zwiebel)
3 El Ketchup (light Ketchup z.B. Kania bei Lidl)
3 El Senf
3 El Mayonnaise

Zubereitung:

Den Quark mit den Eiern verrühren und den Käse unterrühren. Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier verstreichen und 18 min bei 180°C backen.
Das Hackfleisch in der Pfanne mit Öl anbraten. Salat, Tomaten, Gurken und Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden.
Aus Ketchup, Senf, Mayonnaise zu einer Soße verrühren und auf den Teig zu 2/3 verstreichen. Alles von der Füllung auf dem Teig verteilen und aufrollen.

Jan 20

Zutaten:

1 roten Apfel
30g Mehl
12g gemahlene Mandeln
20g Butter
15g Zucker
15 Mandelblättchen

Zubereitung:

Den Apfel waschen und das Kerngehäuse entfernen.
Aus dem Mehl, gemahlen Mandeln, Butter und Zucker einen Teig kneten. Den Teig in den Apfel füllen und außen um den Apfel den Teig verteilen. Zum Schluß außen am Teig die Mandelblättchen „ankleben“. Den Apfel in einer Auflaufform für 30 min bei 200°C backen bis die Mandelblätter braun sind.

Nov 12

Zutaten:

6 Blätter Chinakohl
300g Rinderhackfleisch
1 kleine Möhre
1 Tl frischen Ingwer
1 rote Perperoni
1 Frühlingszwiebel
3 El Sesam
2 El Sojasoße
Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

Das Rezept ist von Salala
Da ich es ein wenige abgewandelt habe hier mit meinen Änderungen.
Den Sesam in einem Topf goldbraun anrösten.
Die Möhre und den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Von der Peperoni das Kerngehäuse entfernen und mit der Frühlingszwiebel in kleine Stücke scheiden.
Alles zum Hackfleisch geben und mit Sojasoße kräftig vermengen. In 6 gleichmäßige Portionen aufteilen.
6 Blätter vom Chinakohl abmachen und den weißen Strunk in der Mitte V-förmig entfernen, in kleine Würfel schneiden.
Das Haclfleischgemisch in die Mitte vom Chinakohl geben, aufrollen und mit einem Faden umwicklen.
Es muss nun gedämpft werden für 15 min. Da ich keinen Dämpfer hatte, habe ich einen Topf genommen in den mein Nudelsieb hinein passte. Nur soviel Wasser, dass kein Wasser im Sieb stand.
Aus dem Strunkwüfeln habe ich mit Sesamöl ein Gemüse gemacht mit Sojasoße und Sesam. Bei mir gab es Reis dazu

Okt 08

zwei Flammkuchen beide glutenfrei mit unterschiedlichen Boden, aber dem selben Belag.

Die erste Version ist von Tanja (links) und mit glutenfreiem Mehl. Die zweite Variante ist ketogen/low carb von salala (rechts im Bild)

Zutaten für den Belag:

150g Schmand
2 El Sahne
1 Schalotte
1/2 rote Zwiebel
100g Schinken (gekocht)
Salz, Pfeffer

Beide Teige waren sehr einfach zum zubereiten. Der Teig von Tanja war dünn, knusprig und sehr lecker. Der low carb Teig von salala schmeckte eher wie ein Omlette. Mein Mann hat trotzdem das ganze Blech verspeist. Von dem Teig mit glutenfreiem Mehl habe ich zwei Portionen daraus gemacht.

Okt 03

Zutaten:

500g gefrorenen Rosenkohl
125g Speck
100g Walnüsse
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss zum würzen

Zubereitung:

Den Rosenkohl in der Mikrowelle auftauen und anschließen halbieren.
In einer Pfanne den Speck ausbraten, den Rosenkohl zugeben und mit anbraten. Die Walnüsse zerkleinern und auch mit in der Pfanne anrösten. Das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss würzen.