Aug 24

IMG_20140823_211439

Zutaten:

für den Mürbteig
200g Mehl (SchärA)
1 Ei
1/2 Tl Salz
120g Butter
2 El Wasser
für den Belag
2 Stangen Lauch
100ml Gemüsebrühe (alnavit)
100ml Apfelsaft
100g Cremé fraîche
2 Eier
60g geriebener Emmentaler
Salz, Pfeffer,
1/4 Tl Kümmel
frisch geriebene Muskatnuss

IMG_20140823_211642

Zubereitung:

Aus Zutaten für den Mürbeteig mit den Händen einen geschmeidigen Teig kneten und 45 min im Kühlschrank kalt stellen.
Den Lauch putzen und mit etwas Butter in einem Topf andünsten. Mit der Brühe und dem Apfelsaft ablöschen und auf höchster Stufe kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Da ich eine Quiche Form habe wurde diese mit Margarine gefettet und der Teig darin verteilt.
Auf den Mürbeteig den Lauch ohne Flüssigkeit verteilen.
Die Eier, die Cremé fraîche, mit dem Käse und den Gewürzen verquirlen und über den Lauch geben.
Die Quiche für 35 min bei 200°C im Backofen garen.

IMG_20140823_211602

Aug 24

IMG_20140823_130700

Zutaten:

250g Hähnchengeschnetzeltes
1 Zucchini
1 riesen Champignon
1 Karotte
1/2 rote Zwiebel
100g Créme fraîche
Petersilie, Basilikum
Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten
1 Packungs Rösti (Lidl)
5 lange Holzspieße

Zubereitung:

Die Röstis im Backofen nach Packungsanleitung zubereiten.
Die Zucchini waschen, halbieren und in 1cm dicke Stücke schneiden.
Den Champignon puzten, die Karotte und die Zwiebel schälen und jeweils in mundgerechte Stücke schneiden.
Das Fleisch abwechsenld mit Zucchini, Champignon, Karotte und Zwiebelstücken abwechselnd auf die Spieße stecken, salzen und pfefern.
Die Spieße mit Öl in einer Pfanne gut anbraten.
Die Petersilie und den Basilkum fein hacken und mit der Créme fraîche vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Fleischspieße mit den Rostis und der Créme fraîche gemeinsam servieren!

Aug 24

IMG_20140823_191839

Zutaten:

1 Glas weißen Spargel
100g Pflücksalat
50g Feldsalat
1 Stange Frühlingszwiebel
1 halbe Salatgurke
1 Karotte
5 El Olivenöl
3 El dunkler Balsamico
1/2 Tl Honig
1 Tl Senf
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Salat waschen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen.
Karotte mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.
Zwiebel und Gurke waschen und in Scheiben schneiden.
Den Spargel abtropfen lassen und in 3cm große Stücke schneiden. Alles gut vermischen.
Für das Dressing Öl, Essig, Honig und Senf vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Dressing über den Salat geben und mit Salatbescteck gut vermischen.
Bei uns gab es Putenspieße dazu.

Aug 22

IMG_20140822_181845

Zutaten:

100g Champignons
200g Hähnchengeschnetzeltes
200ml Hühnerbrühe (selbst hergestellt-eingefroren)
500ml Gemüsebrühe (Alnavit)
1 Karotte
1 Stange Lauch
1 Stange Frühlingszwiebel
4 Tl Sojasoße (Yasko Tamari)
2 Tl Essig
1 Knoblauchzehe
1 Chillischote
Salz, Pfeffer
Sesamöl
Reisnudeln (aus dem Asialaden)

Zubereitung:

Die Chillischote in dünne Streifen schneiden, mit dem Geschnetzelten, der Knoblauchzehe und 1 Tl Sojasoße vermengen und bei Seite stellen.
Champignons, Karotte, Lauch, Zwiebel putzen und in kleine Stücke schneiden.
In einem Topf mit Öl das klein geschnittene Gemüse kurz anbraten mit der Brühe ablöschen. Das Fleisch hinzufügen und zum Kochen bringen. Nach 10 min kochen die restliche Sojasoße und den Essig hinzufügen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kochendes Wasser über die Reisnudeln geben und 2 min ziehen lassen.
Nudeln mit der Suppe auf einem Teller anrichten.
Guten Appetit!

Aug 19

IMG_20140819_155019

Zutaten:

3 Scheiben glutenfreies Weißbrot (selbst gebacken)
6 mittelgroße Tomaten (vom Balkon)
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Blätter Basilikum
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Das Brot in Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten.
Die Tomaten, Zwiebel, Knoblauch in kleine Stücke schneiden und miteinander vermengen. Den Basilikum in kleine Stücke zupfen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Brot aus der Pfanne nehmen und mit Tomaten belegen.

IMG_20140819_155051

Aug 15

IMG_20140815_194013
Ein Rezept aus meiner Kindheit. Diesen Kuchen gab es immer als Geburtstagskuchen bei meiner Schulfreundin. Ich musste es leicht verändern, aber es schmeckt.

Zutaten:

300g Mehl (Schär C)
300g Zucker
250g weiche Butter
5 Eier
1 Prise Salz
250 ml Joghurt (Milbona)
1 Päckchen Backpulver (gut und günstig)
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Götterspeise Himbeergeschmack (Dr. Oetker)
3 EL Kakao
1 Zitrone
250g Puderzucker
Zuckerstreusel

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zu den Eigelben, Zucker und Butter geben und cremig rühren.
Zur cremigen Masse Joghurt,Mehl und Backpulver geben und das Eiweiß unterheben.
Den Teig nun dreiteilen.
1 Teil Vanillezucker
1 Teil Kakao
1 Teil Götterspeise
Die Masse auf einem Backblech gleichmäßig verteilen und 20min bei 180°C backen.
Den Kuchen auskühlen lassen.
Die Zitrone auspressen, mit dem Puderzucker verrühren und auf den abgekühlten Kuchen streichen.
Zum Schluss noch die Zuckerstreusel darüber streuen.
IMG_20140815_194316

Aug 06

IMG_20140803_190846

Zutaten:

125g Margarine
150g Zucker
1 Pack Vanille Zucker
3 Eier
1 Pack Orangenabrieb
220g glutenfreies Mehl( Schär C)
3 Tl Backpulver
150ml Orangensaft
1 El Kakao

Zubereitung:

Die Margarine mit dem Zucker schaumig aufschlagen,die Eier zugeben und mit dem Rührgerät zu einer cremigen Masse verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Orangensaft zugeben und 2/3 des Teiges in Muffinsförmchen geben. Zum Rest des Teiges den Kakao geben und auf den hellen Teig geben.
Die Muffins für 25 min bei 170°C(Umluft) backen.

Der Orangensaft hat nicht wirklich raus geschmeckt.

Aug 06

IMG_20140803_183310

Zutaten:

4 Eier
125g Butter
125g Joghurt(natur)
1 Tl Salz
1 Pack Backpulver
50g Tapiokamehl
200g helles Mehl (Schär Brot Mix B)
200g dunkles Mehl (Seitz)

Zubereitung:

Die Eier mit der Butter schaumig schlagen. Den Joghurt, Salz, Backpulver und die Mehle hinzufügen und unterühren.
Eine Kastenform mit Margarine einfetten und den Teig füllen.
Im Umluftbackofen 50 min bei 160°C backen.

Ist ganz nett, aber mein Lieblingsbrot wird es nicht. Es ist krümelig und schmeckt ein bisschen nach Kuchen. Mit herzaftem Belag schmeckt es mir am besten.